Willkommen auf der Homepage der Marion-Dönhoff-Realschule Pulheim

Die Marion-Dönhoff-Realschule ist eine ganzheitliche, leistungsorientierte, vierzügige Ganztags-Realschule. Vorbild für die Bildungs- und Erziehungsarbeit im Schulalltag ist unsere Namensgeberin Marion Gräfin Dönhoff, die uns durch ihr Leben angeregt hat, unser Leitbild zu entwickeln. Es lässt sich mit drei Schlüsselkompetenzen klar beschreiben:

Respekt, Verantwortung, Kompetenz

Toleranz und die Freiheit im Denken, aber auch kompetentes Handeln und Anstrengungsbereitschaft, sowie der respektvolle Umgang mit den Mitmenschen finden in unserem Leitbild ihren Niederschlag. Unsere Bildungs- und Erziehungsarbeit ist darauf ausgerichtet, die gesamte Schulgemeinschaft im Lichte dieses Leitbildes zu begleiten.

Ihre Schulleitung (Walburga Hövel-Burckhart)

+++ AKTUELL  +++ AKTUELL +++ AKTUELL +++

      • Unterrichtsbeginn im Wechselmodell ab Montag, den 19.04. für die Stufen 5-9

        Liebe Schülerinnen und Schüler, liebe Eltern und Erziehungsberechtigte,
        ab dem kommenden Montag, 19. April 2021, kehren wir wieder zu einem Schulbetrieb im Wechselunterricht für alle Stufen zurück. Damit leben die Regeln für den Schulbetrieb aus der unmittelbaren Zeit vor den Osterferien wieder auf.

        Es wird in den Stufen 5-9 mit den Gruppen A gestartet (drei Termine in der Woche).
        Für die Stufe 10 wird der bestehende Rhythmus beibehalten.
        Für die Fortsetzung der pädagogischen Betreuung gelten die Regelungen aus der SchulMail vom 14. Februar 2021.
        Für alle Schülerinnen und Schüler gilt eine Testpflicht (näheres dazu unten), an die die Berechtigung zur Teilnahme am Präsenzunterricht geknüpft ist.

      • Testpflicht für Schülerinnen, Schüler, Lehrkräfte und weiteres Personal

        Zunächst gilt generell: Der Präsenzunterricht nach dem Wechselmodell ist für alle Schülerinnen und Schüler der Stufe 10 verpflichtend!

        Ab der kommenden Woche wird es eine grundsätzliche Testpflicht mit wöchentlich zweimaligen Tests für Schülerinnen und Schüler, Lehrkräfte und weiteres Personal an den Schulen geben.
        Hierzu hat die Landesregierung alle notwendigen Maßnahmen getroffen. Der Besuch der Schule wird damit an die Voraussetzung geknüpft, an wöchentlich zwei Coronaselbsttests teilgenommen zu haben und ein negatives Testergebnis vorweisen zu können. Die Pflicht zur Durchführung der Selbsttests wird für die Schülerinnen und Schüler in der Schule erfüllt. Alternativ ist möglich, die negative Testung durch eine Teststelle nachzuweisen (Bürgertest), die höchstens 48 Stunden zurückliegt.

        Schülerinnen und Schüler, die der Testpflicht nicht nachkommen, können nicht am Präsenzunterricht teilnehmen. Folgende Rahmenbedingungen bei den Testungen sind zu beachten
        – bei den Tests handelt es sich um Selbsttests, die von jeder Schülerin/ jedem Schüler selbstständig durchgeführt werden (unter Anleitung des Lehrpersonals; dazu auch weitere Informationen)

        – das genaue Prozedere der Testung, die Durchführung, der Umgang mit Ergebnissen sowie weitere Schritte werden von uns engmaschig und verantwortlich begleitet!

        – wer sich der Testung verweigert oder keinen negativen Test vorweisen kann, ist vom Präsenzunterricht ausgeschlossen

      • Elternumfrage zum Distanzunterricht

        Liebe Eltern! Hier finden sie die Ergebnisse der Elternumfrage zum Homeschooling. Insgesamt haben 255 Eltern an der Befragung teilgenommen. Wir danken für die rege Teilnahme. (zur Auswertung…)

      • Stufe 9: Verschiebung des Berufspraktikums

        Liebe Schülerinnen und Schüler, liebe Eltern, sehr geehrte Damen und Herren der Praktikumsbetriebe!

        Leider sehen wir uns gezwungen auf Grund der Pandemielage unser Berufspraktikum der Klassenstufe 9 vom 11.01.-29.01.2021 auf den 14.06.-02.07.2021 zu verschieben.

        Wir hoffen, dass die Praktikumsbetriebe die Zusagen auf für den veränderten Zeitraum aufrecht erhalten können.

      • Allgemeine Informationen zum Schulbetrieb

        Vorab die wichtigsten Regeln an unserer Schule:

        Ein Mund-Nasen-Schutz muss im Schulgebäude und auf dem Schulgelände getragen werden.

        Bei Verdacht einer Infektion müssen die Schüler und Schülerinnen zu Hause bleiben, eine medizinische Abklärung ist erforderlich. Weiterführende Informationen finden sie auf der Seite des Bildungsportals des Landes NRW

      • Berufsberatung für die Schüler Stufe 10

      • Die Bundesagentur für Arbeit informiert und berät zu allen Fragen rund um die Themen Berufsausbildung und Studium an dieser Schule. Weitere Informationen dazu im Portal der Bundesagentur für Arbeit.